Daimler Kollegen*innen gegen die Entlassung der Leiharbeiter*innen

Was fest steht, ist, dass zum 31.10.2019 die noch letzten ca.700 Leiharbeiter*innen im Daimlerwerk Bremen gehen sollen. Daimler Kollegen*innen aus verschiedenen Bereichen machen sich jetzt für die noch ca. 700  Leiharbeiter*innen im Daimlerwerk, stark. Unter anderen sprechen sie sich wie folgt aus,

” Wir, die Kollegen der A/B und Dauernachtschicht vom Fahrzeugversand sprechen uns gegen die Entlassung der ca. 700 ANÜ aus, die uns bis zum 31.10.2019 verlassen sollen.

Auf Grund der jetzt schon akuten Personalnot brauchen wir jeden ANÜ. Am besten festeingestellt!

Zusätzlich werden noch folgende Personelle Belastungen auf uns zukommen, die durch unsere ANÜ augeführt werden Sollten:

  1. Abbau der noch vorhandenen Nachtschichttage.
  2. Ausgleich der T-Zug Tage.
  3. Ausgleich der zusätzlichen DNS Tage bzw. 2 Tage der A/B Schicht.

Die Kollegen vom Fahrzeugversand”

Auch von Logistik Kollegen aus der B-Schicht Halle 93 OG kommt Unterstützung, “Für uns versteht es sich von selbst, dass die ANÜ-Kollegen über den 31.10.2019 weiter beschäftigt werden ambesten in Festanstellung.”

Weitere Erklärungen gibt es von Logistikkollegen aus der Halle 9 EG und von Kollegen  der A-Schicht vom Band 470 der Halle 9. Die Kollegen gehören nun mal zur Belegschaft und werden weiterhin in den Hallen gebraucht. Bisher steht nur ein kleiner Teil des Betriebsrat hinter den Leiharbeitskollegen*innen und fordert die Festeinstellung der ca. 700 Kollegen*innen. Mal sehn was wir in den nächsten Tagen dazu hören werden, denn einige sind bereit nicht nur zu reden und zu schreiben, sondern auch zu kämpfen.

Veröffentlicht unter Daimler, Leiharbeit | Hinterlasse einen Kommentar

wusstet ihr eigentlich, dass

************************************************************************************

jede zweite Neuanstellung in Bremen befristet ist. Überdurchschnittlich betroffen davon sind Frauen, unter 25 Jährige und Ausländer.

Bremen, 20.07.2019

************************************************************************************

die letzten ca. 700 Leiharbeiter bei Daimler hier in Bremen gehen müssen und die ca. 170 befristiten Daimlerarbeiter*innen auch um ihren Job füchten müssen.

Bremen, 29.04.2019

************************************************************************************

in den letzten zehn Jahren,  die Löhne der Paketzusteller hierzulande im zweistelligen Prozentbereich gesunken sind, trotz der Zunahme der Paketmengen. Zwischen 2007 und 2017 ist das mittlere Bruttomonatsentgelt in der Branche um ca. 13 Prozent gesunken.

Bremen, 10.04.2019

************************************************************************************

wir demnächst wieder vor den Betrieben und in den Stadtteilen unterwegs sind. Hier die Flugblätter dazu. Flyer 1, Flyer2

************************************************************************************

Dieter Zetsche, im Mai,  seinen Posten als Vorsitzender im Daimler Vorstand räumt und dann ein Ruhegehalt von mindestens 1,05 Millionen Euro in Jahr bekommt.

************************************************************************************

schlechte Arbeitsbedingungen, Löhne und raffgierige Franchisenehmer euch den Bürger versauen.

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/politik/massnahmenplan-mcdonalds-bremen-100.html

Bremen, 23.01.2019

************************************************************************************

in New York seit dem 1. Januar, Fast Food Ketten wie Mc Donalds, Burger King usw. ihren Arbeiter*innen einen Mindestlohn von 15 $ pro Stunde zahlen müssen. Zum Hintergrund, 2012 haben hunderte Arbeiter*innen der benannten Unternehmen in New York ihre Arbeit niedergelegt und forderten einen Mindestlohn von 15 $ pro Stunde. Dabei wurden die Kollegen*innen belächelt, denn der Mindestlohn lag bei 7,25 $. Es entstand die Bewegung “Fight for 15$” die jetzt ihr Ziel erreichte.

Bremen, 20.01.2019

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dienstleistung, Leiharbeit | Hinterlasse einen Kommentar

Arbeitskämpfe und Automatisierung in China und Deutschland

Arbeitskämpfe und Automatisierung in China und Deutschland

Der chinesische Aktivist XU Hui zu Gast im Stadtteilladen von Solidarisch in Gröpelingen, Dienstag 18.12. um 18 Uhr

XU Hui aus dem südchinesischen Guandong hat sich als Studentenaktivist
mit Betriebsarbeit und Arbeitskämpfen beschäftigt. In Deutschland gab es
in den 60er und 70er Jahren eine Bewegung unter Studierenden, die bewußt in Betriebe gingen, um die Auseinandersetzungen dort besser zu verstehen und die Kämpfe voranzutreiben. Heute gibt es in China eine Reihe von Studenten, die mit ähnlicher Motivation in Betriebe gehen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Leiharbeit macht krank

Menschen müssen vom ersten Tag an zur Stammbelegschaft gehören, wie kann es sein, dass der der mich verleiht, Geld dafür bekommt, das ich Arbeite. Es darf keine Unterschiede zwischen den Arbeiter*innen geben, Leiharbeiter*innen und Stammarbeiter*innen verrichten die selbe Arbeit, arbeiten nebeneinander, haben aber nicht die selben Rechte, werden unterschiedlich bezahlt und behandelt. Das ist nicht nur ungerecht, das führt zur Spaltung und Abwertung von Menschen und gehört somit verboten. Bereits im Juli 2008 wurde in Namibia die Leiharbeit per Gesetz verboten und im Februar 2009 durch den obersten Gerichtshof dort bestätigt. Richter Charles Parker verkündete : „Leiharbeit ist ungesetzlich und reduziert Menschen zu persönlichem Besitz.“

Hier ein kurzer aussagekräftiger Einblick:

 

Veröffentlicht unter Dienstleistung, Hafen / Logistik, Leiharbeit | 1 Kommentar

Neues Design

Ihr seht richtig, mit neuem Outfit und neuem Schwung geht es weiter.  Hier noch mal was über uns und warum es so wichtig ist das viele mitmachen. Unsere Seite soll eine gemeinsame Plattform für alle von uns sein, die  über eigenen Erfahrungen, Probleme und Sauereien auf der Arbeit schreiben und Öffentlichkeit schaffen wollen. Und alle die nicht mehr nur jammern sondern aktiv gegen die immer schlechter werdenden Bedingungen kämpfen wollen. Das wichtigste ist dabei, das wir es schaffen uns betriebsübergreifend austauschen und vernetzen. Kurz zu Uns.

Was ist Bremen macht Feierabend?

syndikalismusWir von Bremen macht Feierabend sind eine Gruppe von KollegInnen aus verschiedenen Betrieben, die sich bei verschiedenen Arbeitskämpfen kennen gelernt haben. Wir haben dabei alle die Erfahrung gemacht, dass man sich auf so genannte „Vertreterorganisationen“ wie DGB Gewerkschaften oder politische Parteien nicht verlassen kann. Sie alle handeln nur, solange es um die Sicherung ihres eigenen Einflusses und ihre Mitgliederzahlen geht, alles darüber hinaus wird von ihnen meistens gebremst und sogar offen bekämpft. Daher organisieren wir uns unabhängig von Gewerkschaften, Parteien oder anderen politischen Organisationen.

Wir wollen uns nicht damit abfinden, auf der Arbeit oder beim Jobcenter passiv zu sein und immer schlechter werdende Bedingungen hinzunehmen Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dienstleistung, Gewerkschaft, Hafen / Logistik, Leiharbeit | Hinterlasse einen Kommentar

Kleine Reflexion zur Veranstaltung “Kein Mensch braucht Leiharbeit”

18.10. (Die Leiharbeitsveranstaltung)

Es sind ein Dutzend Leute gekommen. Weniger als erhofft, doch es war ok.
Die große Mehrheit war migrantisch. Vielleicht die Hälfte waren selbst Leiharbeiter/leiharbeitsgeschädigt. Die anderen interessierten sich allgemein für Erfahrungen aus der Arbeitswelt und Möglichkeiten sich zu wehren.

Es gab viele Zwischenfragen und Zwischenbemerkungen. Auch dort halfen sich einige gegenseitig beim sprachlichen Verständnis von Vortrag und Film(en). Bei der Diskussion fand man kein Ende. Es fiel auf, daß man bei Migranten ein ausgeprägteres Klassenbewußtsein findet und bei einigen auch ein klareres politisches Grundwissen, als bei deutschen Malochern. Ein iranischstämmiger Taxifahrer wies darauf hin, daß wir uns nicht auf die Leiharbeit allein einschießen sollten. Es gibt so viele anderen Formen mieser Jobs, doch auch die sogenannte “gute Arbeit” als Stammbeschäftigter sei letztendlich auch nur Lohnsklaverei und zu bekämpfen. Wir sollten nicht vergessen, die verschiedenen Bereiche der Ausbeutung zusammenkriegen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dienstleistung, Hafen / Logistik, Leiharbeit | Hinterlasse einen Kommentar